Val Degano Turismo e Servizi Scarl
On-Line Buchungen
Suche
  ZURÜCK

Aktivitäten

Ex Romitorio del Monte Castellano

Raveo

Der Komplex des Monte Castellano aus dem 17. Jahrhundert


Vom Hauptplatz in Raveo wendet man sich in Richtung der Via del Monte und schlängelt sich über einen gepflasterten Weg, entlang der antiken Bittgänge, hinauf zu den Hängen des Monte Castellano. Beim Anstieg trifft man auf verschiedene Votivaltarbilder und oben auf dem Gipfel, auf den Komplex des Franziskanerklosters aus dem, 17. Jahrhundert, mit den kleinen Kirchen Beata Vergine. Es handelt sich um ein Gebäude, das auf den Überresten einer vorher bestehenden Kirche errichtet wurde. In dem Innenbereich bewahrt es die kostbaren Holzaltäre und die bemalten Altarflügel aus dem XVII. Jh., die aus der Werkstatt des Comuzzo stammen. Die kleine Klostereinsiedelei des Monte Castellano ist ein einzelnes Gebäude, das auf das XVII. Jh. zurückgeht und sich in einer herrlichen geografischen Lage, reich an Geschichte und Erinnerungen, befindet: "ein Ort der Ruhe und der Stille, der für denjenigen, der ihn erreicht, eine unerwartete Oase intensiven und reinen Friedens darstellen kann".


Die Hochebene von Valide und Luvieis 

 

Die Hochebene von Valide und Luvieis und das Gletschertal von Pani, schenken dem Besucher, inmitten eines einsdrucksvollen landschaftlichen Rahmens, wunderbare Ausblicke und eine beachtliche wilde Architektur mit Heuschobern und Sennhütten für die Heuernte.


Die archäologischen Ausgrabungen des Monte Sorantri


Auf der Anhöhe des Monte Soantri, brachten jüngste Ausgrabungen ein uraltes keltisches Dorf ans Tageslicht, das wahrscheinlich bis zum 1. Jh. n. Chr. bewohnt war.